MUST HAVES 2015 – Frühjahr/Sommer

March 24th, 2015

Modetrends – Frühjahr und Sommer 2015:

Nun kann man ihn eigentlich schon riechen, den Frühling! Die ersten warmen Sonnenstrahlen kitzeln uns bereits an der Nase und in den Geschäften trudeln sich im Grunde schon seit Winter die neusten Artikel der kommenden Saison herum. Deshalb sollten wir auch schleunigst einen Blick in die Modewelt werfen, um zu sehen, was dieses Frühjahr unter keinen Umständen in euren Kleiderschränken fehlen darf! Eines vorweg: Macht euch auf eine Welt voller Aquamarintöne und Pastellfarben gefasst! Keines Angst – es wird keineswegs kitschig, sondern viel eher elegant und chic!

Welcher Farben in eurem Kleiderschrank heuer nich fehlen dürfen:

Christopher KaneFelder Felder

1. Wie bereits angekündigt: Das Frühjahr und der Sommer 2015 werden voller Aquamarintöne – ob Türkis, oder diverse Blau- und Grüntöne – sie sind auf jeden Fall ein Must-Have der kommenden Saison. Die Farben zeichnen sich durch einen relativ kühlen Ton aus, und sind einfach DIE Trendfarben, die nicht fehlen dürfen. Aquamarin-Farbtöne zählen zu den kalten, aber weichen Farben und verleihen uns ein befreiendes Gefühl – eben so als ob wir unter freiem strahlend blauem Himmel stehen würden – das beruhigt und kann sogar Stress reduzieren. :-) Im Grunde könnt ihr mit der Wahl sämtlicher Ozeanschattierungen, nichts falsch machen. Ob ihr euch dabei für ein helles oder dunkles, oder eben auch für ein grünliches Blau entscheidet: Es ist alles erlaubt.

Carolina HerreraCusto Barcelona

© Fabio Ionà / Indigitalimage.com
© Kim Weston Arnold / Indigitalimages.com

2. Wer aber nicht unbedingt „der kühle Typ“ ist: Keine Sorge! Auch für jene, die lieber zu wärmeren Farbtönen greifen, hat das Frühjahr 2015 einiges zu bieten:
Ebenso wenig dürfen nämlich Erdbeere, Orange und Marsalarot in eurem Kleiderschrank fehlen. Es klingt zwar so, als ob ich über eine süße Nachspeise schreiben würde, in Wirklichkeit zählen diese Farben aber zum angesagten Trend. Im Grunde bildet sich hier also ein direkter Kontrast zu den Aquamarintönen, was aber nicht heißt, dass diese Farben unbedingt zu den wärmeren zählen, denn sowohl Erdbeere, als auch Orange enthalten nicht nur Rot- sondern auch Blaustiche. Marsalarot zählt zu den dunkeln Rottönen und sollen die Trägerinnen unter anderem auch sinnlich und mysteriös zugleich wirken lassen.

Natürlich sollte die Wahl zwischen den kalten und warmen Trendfarben auf den eigenen Typ abgestimmt sein. Dabei spielt vor allem der eigene Hautton eine große Rolle, weshalb in Abhängigkeit davon auch die Entscheidung gefällt werden sollte.

Für jene unter euch, welche generell die Finger von schreienden und auffallenden Farben lassen und dennoch ein paar modische und trendige Teile anziehen möchten, der kombiniert die Teile in den dezenteren der oben beschriebenen Farben am besten mit Schwarz oder Weiß oder Hauttönen, wie es beispielsweise auch der Designer Alexander Wang macht.

HolyghostMarina Hoermanseder

© Getty Images

3. Das Frühjahr und der Sommer 2015 bringen die Sonne direkt in euren Kleiderschrank – ja zumindest tun sie dies fast, denn die Farbe Gelb gehört auch zu den absoluten Must Haves!

Vor allem beliebt sind auch grünliche Elemente im Gelb, was das ganze Outfit abermals etwas kühler und das Gelb noch intensiver wirken lässt. Genauso in Ordnung sind aber auch die weichen, nicht allzu auffälligen Gelbtöne. Ihr fragt euch wie man diese Farbe, von welcher wahrscheinlich nur die wenigsten ein Exemplar in ihrem Kleiderschrank haben, kombinieren kann? Einfach am besten mit Weiß, oder auch in unterschiedlichen Hautfarben – damit bringt ihr das Gelb schön zum Vorschein und bei eurem Anblick geht die Sonne auf – ohne, dass ihr dabei zu auffällig wirkt.

AkrisAltuzarra

 © Kim Weston Arnold / Indigitalimages.com

4. Auch heuer wieder – oder besser gesagt noch immer – angesagt ist der Army- bzw. Safarilook! Die Teile die ihr davon schon in eurem Kleiderschrank habt, solltet ihr also auch dort behalten! Grau- und Brauntöne dürfen also keineswegs fehlen, denn sie passen zu nahezu jedem Typ, sie lassen sich hervorragend kombinieren und wirken einfach dezent und aufdringlich und vor allem nicht aufgesetzt und künstlich. Die meisten Grautöne haben etwas edles an sich und können somit auch zu unterschiedlichsten Anlässen getragen werden. Vor allem kann man diese Farben auch bestens mit den eben angesprochenen Modefarben super in Verbindung bringen und tolle Outfits kombinieren.

© Getty Images

5. Auch von den Rosétönen dürfen wir uns dieses Frühjahr noch nicht verabschieden! Zum Glück, denn selten eine Farbe lässt einen so neutral und chic zugleich wirken. Ob Kleid oder Bluse – Rosé passt einfach immer und lässt einen obendrein auch noch sehr sophisticated wirken.
Das Beste ist außerdem: man kann Rosétöne mit verschiedenste Farben kombinieren.

Pastel

© Getty Images

6. Pastelltöne sind im Allgemeinen auch heuer wieder sehr angesagt! Flieder, Grüntöne, Babyblau und aufgeweckte Sorbettöne warten in den meisten Geschäften schon auf euch!

 

Im Großen und Ganzen war es das im Hinblick auf die angesagtesten Farben!
Wenn ihr Lust habt etwas in Bezug auf die Must-Have Teile in eurem Schrank zu erfahren, dann lest einfach weiter:

 

Welche Teile in eurem Kleiderschrank heuer nicht fehlen dürfen:

Mode 2015: Trends für Frühling & Sommer von der Fashion Week Berlin

© Getty Images

1. Zweiteilige, zusammengehörige Klamotten sind zurzeit aus der Modebranche nicht wegzudenken. Zweiteiler sind in jeglicher Form passend: Ob Bluse und Rock, oder Bluse und Hose, oder Bluse und Shorts – es ist alles erlaubt.

Mode 2015: Trends für Frühling & Sommer von der Fashion Week Berlin

© Getty Images

2.Eure Auswahl an Blusen solltet ihr dieses Frühjahr auf jeden Fall erweitern, denn diese zählen ebenso zu den beliebtesten Artikeln. Ob mit oder ohne Muster ist euch überlassen. Ob lang- oder kurzärmig, ob transparent oder in modischen Trendfarben: Blusen sind einfach das A und O.

Mode 2015: Trends für Frühling & Sommer von der Fashion Week Berlin

© Getty Images

3. Jumpsuits – wer sich noch keinen zugelegt hat, für den wird es höchste Zeit, denn die Jumpsuits sind auch heuer nicht am Gehen, sie bleiben! Besonders beliebt sind heuer darauf verschiedenste Muster, wie beispielsweise Blumenprints.

Mode 2015: Trends für Frühling & Sommer von der Fashion Week Berlin

© Getty Images

4. Ab ins Fitnessstudio – denn wer heuer richtig modisch gekleidet sein möchte, für den dürfen auch keine bauchfreien Shirts fehlen. Ja, diese sind wohl auch heuer wieder angesagt. Ich werde dazu auch noch einige Bauchmuskelübungen machen müssen. :)

Mode 2015: Trends für Frühling & Sommer von der Fashion Week Berlin

© Getty Images

5. Röcke, Röcke, Röcke! Hoffentlich bleibt der Sommer heuer so schön, wie angekündigt, denn Röcke dürfen keineswegs in euren Kleiderschränken fehlen. Ob luftig-leicht, oder körperanliegend in Kombination mit bauchfreien Shirts: was auch immer euch eher zusagt ist erlaubt.

Mode 2015: Trends für Frühling & Sommer von der Fashion Week Berlin

© Getty Images

6. Muster über Muster – davon solltet ihr heuer gar nicht genug bekommen, denn die Vielfalt in der unterschiedlichste Muster einsetzbar sind ist groß! Ob Kleider mit verschiedenen Prints darauf, oder einfache, einfarbige Shirts mit ein paar bunten Elementen.

 

Sooo meine Lieben, das war es jetzt soweit von mir :) Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Vorgeschmack geben und euch schon mal ein bisschen darüber grübeln lassen, welche neuen Klamotten ihr euch heuer zuerst zulegen wollt.
Ich wünsche euch auch einen tolle Frühlingsstart.
Bis auf bald :)

Leave a Reply